Das sagen die Schülerinnen und Schüler

Wir machen viel Praxisunterricht, aber sie erklärt auch viel und mit guten Beispielen.

Imke H.

Bei Frau Lin macht der Unterricht viel Spaß, er wird gut und ausführlich erklärt. Und am Ende geht man mit einem Lächeln nach Hause.

J.E.

Frau Lin hat das richtige Gespür um den Schüler an der Stelle zu fördern, wo sein Können Ihn nicht überfordert und den Spaß am Üben nicht verliert. Man spürt, dass der Mensch Ihr wichtiger ist als das Instrument und die Noten.

H.L.

Ich bin 74 Jahre alt, habe vor fünf Jahren erst mit dem Klavierspielen begonnen und nehme bei Frau Lin seit gut 4 1/4 Jahren wöchentlich eine dreiviertel Stunde Klavierunterricht. Vorher war ich woanders.

Bei mir haben sich im Alter Fehler in der Körperhaltung eingeschlichen, die man sich schwer wieder abgewöhnen kann und die für ein gutes Klavierspielen hinderlich sind, wenn sie es nicht sogar unmöglich machen. Frau Lin wird nicht müde, immer wieder auf diese und andere Fehler beim Spielen hinzuweisen, und zwar auf eine nette und ausgeglichene Art und Weise. Ihre Geduld ist zu bewundern. Ich stelle das an den Anfang, weil das in jeder Beziehung die ganze 3/4-Stunde kennzeichnet. Überhaupt verfolgt sie in der ganzen Zeit aufmerksam, wie man spielt, ohne dass man sich speziell "beobachtet" fühlt, bespricht anschließend selbstverständlich Fehler und korrigiert sie. Ganz grob sei ein Übungsverlauf erwähnt: Überblick verschaffen, sicherer Stand, Schwerpunkt, Atemtechnik, Noten gucken und Anschlagtechnik. Sie legt Wert darauf, dass vom Blatt abgespielt wird und nicht auswendig.

Frau Lin vermittelt Übungs-, Lern- und Kontrolltechniken, die ich gerne nutze. Interessant auch "Eselsbrücken", die hilfreich sind.

Ihre pädagogische Ausbildung macht sich ebenfalls positiv bemerkbar. Ich komme gerne zum Unterricht.

Dipl.-Ing. Hartmut Gerkens, 12.10.2017